«

"Tautropfen" (1971)

Holger, Tautropfen-Konzert,Open-Air-Festival "Wasserburg"/Bayern, 1970, Es goss in Strömen und ich sang "Good Morning  Sunshine" (c:Joe und Holly) und bat das Pubblikum dabei fest an die Sonne zu denken und  sie sich herbei zu wünschen. Und sie kam. Und d

Vita

1971:  Erste Band "Tautropfen" 

Holger „Holly" Waernecke begann seine Laufbahn 1971 in München mit der 7-köpfigen Acoustic-Vocalband »Tautropfen". Als beim allerersten Konzert der Percussionist der Band mit einer verbundenen Hand spielen musste, sprang Peter Kraus spontan als Ersatz-Bongospieler ein. Die anwesende Presse berichtete darüber und die Gruppe war mit einem Schlag bekannt.

Auf zahlreichen Tourneen durch Süddeutschland, Italien und Österreich u.a. zusammen mit den ebenfalls total angesagten Deutschrockgruppen "Embryo", "Amon Düül II" und "Krokodil" war Holly nun mit seiner Band unterwegs. Als absolutes Highlight konnten sie 1972 die olympischen Spiele in München eröffnen. Das letzte Konzert dieser ersten „Tautropfen“-Besetzung fand noch im selben Jahre im Salzburger „Mozarteum" statt.

1972: Erste Veröffentlichung 

 Seine erste große Veröffentlichung als Komponist hatte er auf der LP "Vibration" der Münchener Vocal-Band "Love Generation", die eng mit dem USA-Chartbreaker   und ihrem Welthit "Fly Robin fly" verbunden waren. Honi soit qui mal y pense.

1973: Konzerte mit Mal Waldron/Augsburg Kongreßhalle

1975: Rückkehr nach Hamburg

Nach der Rückkehr in seine Heimatstadt Hamburg  baute Holger die"Tautropfen" mit seinem Bruder Claus und seiner Freundin Judy zu einem Trio neu auf. Sie spielten u.a. in der damals neu eröffneten Hamburger "Fabrik", Dieses Konzert war ein großer Erfolg und sie gingen kurz darauf mit Mike Krüger, Neil Landon und "Dimitri und Kritäus" auf eine erste bundesweite Tournee.

1978: Erste eigene Schallplatten-Produktion

1978 produzierte Dicky Tarrach (The Rattles) die Band. Die Songs hat Holger 1980 auf seiner ersten Solo-LP "Holly - ganz einfach nur Songs" auf dem Label „Hollyproduction“ veröffentlicht. Das Label hatte Holger mit seinem Freund und Mentor Roland Stammen gegründet. Diese LP hatte viel Aufmerksamkeit und Airplay, insbesondere bei NDR 2 und OK-Radio-Hamburg.

 http://www.ebay.de/itm/LP-Holly-Ganz-einfach-nur-Songs-SELIG-UDO-LINDENBERG-FRANZ-PLASA-NM-Teldec-/380913788579?pt=B%C3%BCcher_Unterhaltung_Music_CDs&hash=item58b03b26a3

1980: Arbeiten mit und für andere Künstler

Wolf Biermann veranstaltete einen Liedermacher-Workshop, der mit 600 Teilnehmern begann. Als Abschluß hat Holger dann als Gewinner einen Liederabend vor ausgesuchtem Publikum bei Wolf Biermann gegeben. Der Live-Mitschnitt dieses Konzerts (incl. Wolfs Kommentaren) wurde über Warner/ Fuego-Music veröffentlicht: http://www.fuego.de/album/?ean=4006180151705

1985: Co-Produzent für Hannes Wader`s  CD "Liebeslieder",  erste Demos mit der Hamburger Band "Düsenberg" im Studio Wilster

1986: Produktion und Veröffentlichung der zweiten LP/CD "Mondschaukel" die "Düsenberg"-Keyboarder Richard Rossbach mit ihm produzierte (und auf der Wolfgang Timpe seine genialen Gitarren-Licks einwarf). http://www.fuego.de/album/?ean=4006180151507

1986-1992: Zusammenarbeit mit Schlager-König Ralf Amie (Tulpen aus Amsterdam, Ramona, Messer, Gabel, Schere, Licht, Ich hab' die Liebe geseh'n, Heimweh u.s.w.)  In diesem Zusammenhang arbeitete er auch mit dem späteren "Modern Talking"- Co-Produzenten Luis Rodriguez (Brother Louis) zusammen, der zu dieser Zeit Tonmeister im Studio von Ralf Arnie war.

1995: Konzerte mit Sigrun Kiesewetter

1996-1997: Magic-Opera "Improvisationen zu Hermann Hesses Steppenwolf"

Holger hatte seit langem die Idee und den Wunsch, Herrnann Hesses "Steppenwolf' zu vertonen. Er besorgte sich die Rechte von Verlag und Rechtsnachfolgern und setzte dieses Vorhaben in die Tat um. Er schrieb das Buch zu einem Libretto um, verfasste eigene Texte dazu und vertonte sie gemeinsam mit dem holländischen Multi-Instrumentalisten Nick Oosterhuis. Die CD ist bei "Fuego-Musik" und in allen einschlägigen Download-Portalen erhältlich.

http://www.fuego.de/album/?ean=4006180151606

Über die Jahre gab Holger zahllose Livekonzerte und Holly schrieb viele Songs.

2001 Auftritt: "Hamburg sagt goodbye George Harrisson" im ehemaligen "Top-Ten" auf der Reeperbahn. Dort, wo für die "Beatles" alles begann. Tony Sheridan verzichtete auf seinen Auftritt und wollte, dass ich zum Gedenken an George singe. Ich sang meine 2 Lieblings-Songs von George: "I need you" und "You like me too much".

2003: Engagement als Bänkelsänger in der Oper "Lulu" an der "Hamburgischen Staatsoper", für drei Spielzeiten unter dem Dirigenten Ingo Metzmacher . Das Engagement endete mit dem Wechsel Ingo Metzmachers an das "Het Muziek-Theater" in Amsterdam:
http://www. hamburgische-staatsoper.de/_biografien/bio.php?id=3875

2003/04: In Amsterdam fand Ingo Metzmachers erste Aufführung der "Lulu" nach seinem Wechsel dorthin statt, bei der auch Holger wieder mit von der Partie war.

http://www.holger-waernecke.de/galerie1.htm

Gleichzeitig begann Holger Lyrik und Prosa zu schreiben, veröffentliche vier Werkesammlungen und gab  Autorenlesungen seiner Werke u.a.als Mitglied der "Hamburger Autorenvereingung" in den Hamburger Kammerspielen.

http://www.hh-av.de/mitglieder/holger-waernecke/

Darauf folgend wurde er für das Hamburger Traditions-Lokal "Eier-Karl" am Hamburger Fischmarkt als Musiker tätig. Fortan trat er jeden Sonntagmorgen dort auf und entwickelte so ein umfangreiches und stimmungsvolles maritimes Liederprogramm. Nur selten vorher konnte man allsonntägliche Polonaisen der Gäste des "Eier-Karl" über den Fischmarkt bewundern.

http://www.abendblatt.de/kultur-live/article932506/Geschichten-aus-dem-Leben-am-Elbdeich.html

Ein Freund empfahl ihn bei NDR 90,3, Von dort erhielt er die Einladung, in der berühmten Rundfunksendung "Hafenkonzert" bei Gerd Spiekermann, Kerstin v. Stürmer und Susanne Hasenjäger aufzutreten. Daraus ergab sich ein alljährliches Engagement für den Sender auf Großseglem für die 90,3-Hörer und "Hamburg-Joumal"-Seher bei Segeltöms an Bord der Schiffe im Rahmen des Hafengeburtstags aufzutreten.

http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/Erstklassige-Konzerte-an-Landungsbruecken-NDR-mit-dreitaegigem-Programm-beim-Hafengeburtstag-,pressemeldungndr13993.html

2008 drehte der Elmshomer Regisseur Michael Söth mit dem Elvis-Presley-Darsteller John Barron die norddeutsche Kult-Komödie "Deichking" .

Holly steuerete seinen "Regenbogensong" als Musik zum Film bei.. Zur DVD- Veröffentlichung der Kult-Komödie bat John Barron Holger, den "Deichking" als Roman zu verfassen. Über den Buchverlag "Grosser & Stein" ist das Werk "Deichking; von einem der auszog das Abhau'n zu lernen" veröffentlicht worden und als Buch in den Buchhandlungen sowie auch als E-Book im Internet erhältlich. http://www.buch24.de/shopdirekt.cgi?id=4196004&p=3&t=&h=&sid=2

2010  Veröffentlichung des Live-Albums aus dem "Eier-Karl" "Hamburg, du an der Elbe" Bei:

2011  veröffentlichte Holger seinen Gedicht-. und Prosa-Band über das ewige Thema Liebe:

"Unsere Liebe ist wie eine Hinrichtung; ich hab´schon jetzt den Kopf verlor´n"

2013 veröffentlichte Holly seine Kurzgeschichten-Sammlung

"Der Galeerentrommler"; skurrile und andere Geschichten" :

http://www.amazon.de/Der-Galeerentrommler-Skurrile-andere-Geschichten-ebook/dp/B00GIIAZ62

2013   Mitglied der Hamburger Kult-Lese-Band "Die Tüdelboys". Hier aus dem Pressetext:
Die „Tüdelboys" sind die erwiesenermaßen älteste Boygroup der norddeutschen Tiefebene, und sie lieben die Hymnen ihrer Stadt: Für eine gemeinsame musikalische Lesung haben sich Jürgen Rau, Konrad Lorenz und Holger "Holly" Waemecke zu den Hamburger „Tüdelboys« zusammengeschlossen. Sie treten überall auf wo eine Steckdose ist! Ihr Ziel ist die vielfältige Musikszene der Hansestadt zu feiern. Ihr Werkzeug: 3 Stimmen, 2 Bücher, 1 Haufen Lieder! Und dabei geht's immerhin um -  nicht mehr, aber auch nicht weniger - die schönste Stadt der Welt! 

http://www.schallundrau.de/Tuedelboys.html

Internationales:

1969  Holland-Club-Tour mit Ronny Grünert (Solo-Gitarrist "Tautropfen, R.I.P.)

1970  Konzert "Tautropfen" mit "Alexis Korner" im "Omnibus"/ in Würzburg

1971 "Tautropfen" auf dem "Kick-Out-Festival", Oostende/Belgien:

        mit "Grateful Dead", "Man", "Alexander von Schippenbach Quintett"

1972 Eröffnung der "Sommer-Olympiade-Spielstraße" mit dem

        "Bhakti-Tautropfen-Orchestra":

"Die Olympische Spielstraße wurde zu den Olympischen Spielen in München 1972 entwickelt. In die Sportlandschaft wurden Orte integriert, die es ermöglichten, in offener Form die Aktionen von Künstlern aller Kunstgattungen (Schauspiel, Bildende Kunst, Musik, Film) darzubieten, an denen auch jeder teilnehmen konnte."  Aus: Wikipidea (Siehe auch: Titelbild dieser Homepage)

1972 Package-Tour mit "Tautropfen""Embryo", "Amon Düül" "Krokodil"  u.a. im     "Salzburger Mozartheum" (Österreich) und im "Kursaal" in Meran/Italien

1973  "Tautropfen" Open-Air-Konzerte. "Wasserburg" mit "Xhol", "Gila" "Twentysixtisix and then" (mit "Geff Harrison"

1973 "Schloß-Konzerte" "Burgsinn"/Würzburg mit "Friedrich Gulda" und "Limpe Fuchs"

1974 "Tautropfen", Konzert mit "Colloseum", Freilichtbühne Olympiasee München

1976 "Solo-Gastspiel" im "Nova Park Hotel", Zürich/Schweiz

1980 USA, Holger solo, Street-Music "Fisherman Warf", San Francisco

1980 USA, Los Angeles, Super-Sessions im "Central-Club", Sunset Boulevard mit:

"Noel Redding" (Bass, Jimi Hendrix), "Bill Payne" (Keyboard, "Little Feat", "Doobie Brothers" )

 

 

-->